Tipps für Bewerber

Ihre Unterlagen:
Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung möglichst vollständig ist. Idealerweise enthält Ihre Bewerbung ein individualisiertes Anschreiben, Ihren Lebenslauf und die wichtigsten Zeugnisse. Das Anschreiben gibt Ihnen u.a. die Gelegenheit, Ihre Motivation für die Stelle darzulegen und ggf. zwei bis drei für die Stelle relevante Phasen in Ihrem Lebenslauf anzusprechen. Der Lebenslauf ist umso lesbarer, je strukturierter er aufgebaut ist und wichtige Stationen, Noten, etc. optisch hervorgehoben sind. Wir empfehlen Ihnen, den Lebenslauf antichronologisch aufzubauen, also die aktuellsten Stationen an den Anfang zu stellen. Am besten nutzen Sie für Ihre Unterlagen das pdf-Format. Gerne können Sie Ihr Anschreiben, Lebenslauf und Ihre Zeugnisse in separaten pdf's abspeichern. Achten Sie nur darauf, die Dokumente nachvollziehbar zu bezeichnen (Name und Inhalt).

Was passiert dann?

Passt Ihre Bewerbung auf die Stelle, stimmen wir einen Gesprächstermin ab. Im Gespräch werden Sie in der Regel Ihren potenziellen Ausbildungsanwalt und ggf. einen weiteren Anwalt des entsprechenden Fachbereichs treffen. Häufig nimmt auch ein Vertreter des Personalbereichs am Gespräch teil. Wichtig ist uns, dass Sie als Bewerber im Gespräch denjenigen Anwalt kennenlernen, mit dem Sie später hauptsächlich zusammen arbeiten werden. Das Gespräch findet daher immer an dem Standort statt, für den Sie sich bewerben. Sofern Sie sich für einen ausländischen Standort bewerben, erfolgt das Interview meist telefonisch.

Ihre Gesprächsvorbereitung:
Sie sollten sowohl unsere Kanzlei und unser Arbeitsumfeld kennen als auch eine gute Vorstellung davon haben, welche Anforderungen die konkrete Stelle mitbringt. Informationen hierzu finden Sie in erster Linie auf unserer Homepage und in der Stellenbeschreibung, aber auch andere Internetportale können Informationen liefern und nicht zuletzt auch Ihr persönliches Netzwerk. Nutzen Sie vor allem aber die Gelegenheit, uns bei unserer Inhouse Veranstaltungsreihe 'Noerr Practice' oder durch den Besuch einer Karrieremesse kennenzulernen. So gewinnen Sie nicht nur einen fachlichen, sondern auch einen persönlichen Eindruck.

Worauf achten wir?
Wir werden im Bewerbungsgespräch erfahren wollen, wer Sie sind, was Sie antreibt, was Sie ausmacht. Darum wird es ein Gespräch und kein Verhör. Bei einem guten Interview verfliegt die Zeit - wie bei einem guten Gespräch unter Freunden. Kommen wir schnell und unkompliziert ins Gespräch? Legen Sie die richtigen Umgangsmanieren an den Tag in Kleidung und Verhalten? Sie werden selbst einmal zum Aushängeschild von Noerr. Das Gespräch dient Ihnen dazu, diese Fähigkeit zu demonstrieren. Am Ende des Gesprächs werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, offene Fragen zu stellen. Unser Tipp: Schreiben Sie sich alle Fragen, die Sie bei Ihrer Recherche nicht beantworten konnten, auf und bringen Sie Ihre Notizen mit zum Gespräch. Auch dies zeugt von einer guten Vorbereitung.